Menü

Dritte „Kandeler Brennholztage“ großer Erfolg!

Dass Naturschutz und Natur-nutzen-können durchaus zusammen passen, das wurde bei den dritten Kandeler Brennholztagen deutlich.
Umweltministerin Ulrike Höfken kam eigens nach den Haushaltsverhandlungen im Landtag von Mainz nach Kandel, um die Brennholztage mit zu eröffnen.Sie dankte der Stadt Kandel und dem Kandeler Ortsverband der Grünen für das Engagement und die gelungene Veranstaltung: hier zeigt sich, welchen Nutzen der nachwachsende Rohstoff Brennholz sowohl wirtschaftlich als auch als Beitrag zum Klimaschutz bringt.

Umweltministerin Ulrike Höfken am RednerpultN.Rapp, U.Höfken, U. Schmitt-Wagner, B. Strauß

Das „Naturschutzgroßprojekt Bienwald und Randbereiche“, das sich hier auch präsentiert, zeige eindringlich, wie es in der Region gelungen ist, verschiedene Interessen in Einklang zu bringen. Davon kann der aktuelle Diskussionsprozess über die Einrichtung von Nationalparks in Rheinland-Pfalz profitieren.
Auch Landrat Dr. Fritz Brechtel freute sich über die bereits sichtbaren Erfolge im Naturschutzgroßprojekt und betonte die Wichtigkeit von Veranstaltungen wie die Brennholztage, die das nachhaltige Wirtschaften im Wald einer breiten Öffentlichkeit deutlich machen.
Daran, dass der Begriff der Nachhaltigkeit aus der Forstwirtschaft komme, erinnerte Beigeordneter Norbert Rapp bei seiner Moderation.
Forstamtsleiter Peter Leppla erläuterte, dass die Brennholznutzung keine Konkurrenz darstellt zu anderen Nutzungsarten wie etwa der Nutzung hochwertiger Stämme für die Möbelherstellung; der Brennholzverkauf im Bienwald ist aber gegenwärtig fast an der Kapazitätsgrenze angekommen. Mit modernen Holzhackschnitzelanlagen, wie sie z.B. die Realschule oder das Seniorenwohnheim in Kandel nutzt, ist eine hohe Energieeffizienz zu erreichen.
Neben vielen Informationen konnten die Besucherinnen und Besucher beim Naturfreundehaus am Samstag erleben, wie ein Baum fachmännisch gefällt und zerlegt wird. Motorsägen wurden mit passender Beratung ausgestellt und nicht nur für Kinder war das große Lagerfeuer, das sonst mitten im Wald  nicht möglich gewesen wäre, eine Attraktion.

An dieser Stelle der  Firma Strauß Baumfällungen herzlichen Dank für das große Engagement bei der Vorbereitung und Durchführung der Brennholztage, die ohne den Einsatz von Bernd Strauß sicher nicht so interessant und informativ geworden wären!

Ein besonderer Dank auch an das Naturfreundehaus für die Bereitstellung von Speisen und Getränken aus kontrolliert biologischer Herstellung!
Norbert Rapp (Beig. der Stadt Kandel)

Bernd Strauß in AktionPlausch am Lagefeuer
Holz umsetztenBernd Strauß
Holzstamm zersägen mit Bernd StraußBernd Strauß beim



zurück

Terminvorschau


Montag, 15.07.2024 20:00h

Grüner Montagstreff

im Ratssaal, altes Rathaus Kandel

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]